Einjährige Berufsfachschule

Gartenbau

Der Beruf

Der Beruf der Gärtnerin oder des Gärtners ist so vielseitig wie kaum ein anderer Beruf. Mit Spaß an körperlicher Arbeit, handwerklichem Geschick und Interesse für Pflanzen bringt man gute Voraussetzungen für die Ausbildung mit. Auch Interesse an Technik ist vorteilhaft, da viele körperlich schwere Arbeiten durch Maschinen und Geräte erleichtert werden.

Je nachdem, ob die Ausbildung im Garten- und Landschaftsbau, Zierpflanzenbau oder einer anderen Sparte des Gartenbaus stattfindet, arbeitest Du im Freien, im Gewächshaus oder auch in Verkaufsräumen.

Weitere Informationen kannst Du im Internet finden:
ausbildung.de/berufe/gaertner oder           
beruf-gaertner.de oder auch
auf der Seite der Landwirtschaftskammer Niedersachsen: lwk-niedersachsen.de

Die Ausbildung

Die einjährige Berufsfachschule Gartenbau stellt eine Möglichkeit dar, sich eine Grundbildung im Gartenbau anzueignen. Sie ist für Schülerinnen und Schüler geeignet, die keinen Ausbildungsplatz gefunden haben. Hier werden neben den theoretischen Grundlagen auch praktische gärtnerische Tätigkeiten erlernt, die im Wechsel in der Schule und in gärtnerischen Ausbildungsbetrieben vermittelt werden.

Montags bis Mittwoch -> Theorieunterricht
Donnerstag und Freitag -> Fachpraxisunterricht; wöchentlich abwechselnd in der Schule und im Betrieb.

In dieser Schulform werden die Schülerinnen und Schüler nicht nach Sparten (Zierpflanzenbau, Garten- und Landschaftsbau, Gemüsebau, Baumschule) getrennt, sondern zusammen unterrichtet. Die Inhalte orientieren sich an den Inhalten der Grundstufe in der Berufsschule.

Hier arbeitest Du viel mit Pflanzen. Zusätzlich finden mindestens zwei einwöchige Praktika in anerkannten Ausbildungsbetrieben statt.

Besonderheiten

Mindestens zwei einwöchige Praktika finden in anerkannten Ausbildungsbetrieben statt, die sich die Schüler selbst suchen sollen.

Betriebsadressen anerkannter Ausbildungsbetriebe finden Sie hier: Ausbildungsbetriebe

Des weiteren findet einmal im Jahr eine Fahrt nach Polen statt, hier wird ebenfalls praktisch gearbeitet.

Zusätzliche Informationen

Ziel ist es, die berufliche Grundbildung zu vermitteln, damit eine Anrechnung als 1. Ausbildungsjahr auf freiwilliger Basis erfolgen kann.

Fort- und Weiterbildung

An die Einjährige Berufsfachschule schließt die Berufsschule an. Hier kannst du eine Ausbildung als Werkerin bzw. Werker im Gartenbau oder als Gärtnerin bzw. Gärtner absolvieren. Mehr Informationen findest Du auf der Seite "Werker/in" und auf der Seite "Gärtner/in".

Aus der Fachpraxis

Keyfacts

Schulische Voraussetzungen:
Sekundarabschluss I - Hauptschulabschluss
ohne Ausbildungsplatz

Ausbildungsdauer:
1 Jahr 

Berufsschule:
Standort Hannover-Ahlem

Ansprechpartner/in