Berufsschule

Fischwirt/in

Der Beruf

Die Arbeit von Fischwirtinnen und -wirten hat wenig mit dem Angeln von Fischen zu tun. Zum Großteil arbeitet diese Berufsgruppe in der Teichwirtschaft,  oder in Fischzucht- und Aquakulturbetrieben. Die Aufzucht von Fischen ist eine der Hauptaufgaben.

In großen Teichen werden Jungfische gezüchtet und herangezogen. Ähnlich wie in der Tierhaltung werden die Fische gefüttert und müssen auf Gesundheit kontrolliert werden. Dazu kommen Aufgaben wie Wasser- und Teichkontrolle, Teichsäuberung.
Fischwirtinnen und Fischwirte müssen wetterfest sein, denn egal ob es draußen heiß ist oder kalt - die Fische müssen immer versorgt und das Wasser regelmäßig geprüft werden.
Natürlich wird auch gefischt. Regelmäßig werden die Fische an den Großhandel, die Gastronomie und auch Einzelhandel abgegeben. Sehr häufig werden sie auch ab Hof direkt vermarktet. Fingerfertigkeit ist auch gefragt, denn eine Fischwirtin bzw. ein Fischwirt muss natürlich auch mal selbst die Fische fachgerecht zerlegen.
Ebenso sollte Interesse an Biologie und Chemie, sowie Mathematik vorhanden sein.

Fischwirtinnen und Fischwirte werden in 3 Fachrichtungen ausgebildet:

  • Seen- und Flussfischerei
  • Fischhaltung und Fischzucht
  • Hochsee- und Küstenfischerei

Interessante Ausführungen zum Beruf finden sich auch unter Alpha-Bildungskanal - Fischwirt/in.

Die Ausbildung

Die Ausbildung zur Fischwirt bzw. zum Fischwirt erfolgt dual, d.h. in der Berufsschule und im Ausbildungsbetrieb.

Die schulische Ausbildung für die Schwerpunkte Fluss- und Seenfischerei, Fischhaltung und Fischzucht erfolgt für Auszubildende, die aus dem norddeutschen Raum kommen, an der Justus-von-Liebig-Schule Hannover.

Aufgrund der relativ geringen Anzahl von Auszubildenden an den einzelnen Schulstandorten, sowie der häufig großen Entfernung zwischen der betrieblichen Ausbildungsstätte und der Justus-von-Liebig-Schule, werden die Auszubildenden im Block unterrichtet.

Hierzu werden die angehenden Fischwirtinnen und Fischwirte aus Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Bremen und Hamburg in die Justus-von-Liebig-Schule eingeladen.
In diesem Zeitraum werden folgende Fächer unterrichtet:

  • Fischereitechnik, Vermarktung, Fütterung
  • Fischerei und Fischzucht
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Fischereigewässer
  • Politik
  • Deutsch

Die praktische Ausbildung erfolgt in den Ausbildungsbetrieben.

Besonderheiten

Der Unterricht findet als Blockunterricht (mehrere Wochen Vollzeitunterricht in der Schule) statt.

Schülerinnen und Schüler mit z.B. Abitur oder schon abgeschlossener Berufsausbildung können die Ausbildung auf zwei Jahre verkürzen.

Zusätzliche Informationen

Mit bestandener Prüfung zur Fischwirtin bzw. zum Fischwirt und dem Berufsschulabschlusszeugnis ist der Realschulabschluss erworben.

Fort- und Weiterbildung

Weiterbildungsmöglichkeiten erfolgen in der Regel über Fortbildungsveranstaltungen zu fischspezifischen Themen wie beispielsweise Elektrofischerei, Gewässer- oder Karpfenteichbewirtschaftung. 

Es ist auch möglich über den Besuch einer Fachschule den Abschluss als Fischwirtschaftsmeisterin bzw. Fischwirtschaftsmeister zu machen.

Aus der Ausbildung

Keyfacts

Schulische Voraussetzungen:
keine

Ausbildungsdauer:
3 Jahre 

Berufsschule:
Standort Hannover-Ahlem

Ansprechpartner/in